Sie befinden sich hier:

Home

Müll

Ab Mai 2008 wird die Restmüllsammlung gemeinsam mitrecyclinghof-de.jpg anderen Gemeinden des Bezirkes durch die Firma TPA von Aldein durchgeführt. In Völs am Schlern gelten folgende Sammeltage:

Montag: Völser Weiher, Obervöls, Ums, alle Gasthäuser und Geschäfte in Völs, St.Anton, St.Konstantin, Boznerstraße, Prösels, Völser Aicha, alle 2 Wochen Breien, Blumau

  • Donnerstag: Völser Weiher, Gflierer, Frasnschall, alle Gasthäuser und Geschäfte in Völs, Untervöls, Peterbühl, Ochsenbühl, Kläranlage, Graffoar, Karnoder, Faust, Blumau, Völserried (letzter Donnerstag im Monat)

Müllberechnung

Die Müllentsorgungsgebühr setzt sich aus drei verschiedenen Gebühren zusammen:

  • Grundgebühr: die Grundgebühr beträgt Euro 8,45 + 10% MwSt. pro Person und wird für jede Person eines Haushaltes berechnet. Allerdings nur bis zu einer Höchstgrenze von 4 Personen, um größere Familien nicht zu benachteiligen.
  • Mindestentleerungsgebühr: als Mindestmenge werden 240 Liter pro Person in Rechnung gestellt. Größere Familieneinheiten bezahlen allerdings nur bis zu einer Höchstanzahl von 4 Personen, d.h. höchstens bis zu 960 Liter pro Familie. Der Preis pro Liter Müll beträgt Euro 0,0622 + 10% MwSt.
  • Zusatzentleerungen: werden mit Euro 0,0622 + 10% MwSt. pro Liter Müll in Rechnung gestellt.

Diese ersten beiden Gebühren sind in jedem Fall zu zahlen, auch wenn die Entleerungen im Jahr nicht in Anspruch genommen werden.

So funktioniert die Entsorgung des Restmülls:

Müllbehälter: alle Müllbehälter müssen vollkommen geschlossen sein; der Deckel darf nicht hochstehen. Behälter mit auch nur leicht geöffnetem Deckel werden als zwei Entleerungen gezählt.

Wer keinen Müllbehälter, sondern nur Müllsäcke hat: es dürfen nur Müllsäcke verwendet werden, welche im Steueramt der Gemeinde abgeholt werden. Die Müllsäcke müssen das Etikett der Gemeinde tragen (im Steueramt erhältlich). Die Säcke müssen fest zugebunden sein. Es ist untersagt, die Müllsäcke zu überfüllen und mittels Klebeband zuzukleben; in diesem Falle werden zwei Entleerungen in Rechnung gestellt.

Es ist strengstens untersagt, Müll wild zu lagern oder zu entsorgen. Zuwiderhandelnde müssen mit folgenden Strafen rechnen: 258,00 bis 2.582,00 Euro. Die Gemeindeverwaltung ist von Gesetz wegen verpflichtet, die Strafen anzuwenden.

Biomüllsammlung

Die Sammeltage sind der Dienstag für das ganze Jahr und zusätzlich der Freitag für den Zeitraum Juni bis September.

Die Sammlung wird jeweils um 6.00 Uhr morgens durchgeführt.

Die Verrechnung erfolgt nicht literweise, sondern pauschal, deshalb können und sollen auch halbvolle Behälter entleert werden, um Geruchsbelästigungen zu vermeiden.

Sie sind für Ihre/n Biotonne/n verantwortlich und es ist daher auch in Ihrem Interesse, durch Sauberhaltung für weitgehende Geruchtsvermeidung zu sorgen.

In die Biotonne gehören

 

Nicht in die Biotonne gehören

Küchenabfälle und damit vergleichbare Bioabfälle:

- Lebensmittel und Speisereste

- (verdorbenes) Obst und Gemüse

- überlagerte Lebensmittel

- Kaffeesatz und Teesud mit Filterpapier

- Knochen und Gräten in kleineren Mengen

- gekochte Speisen

- Käse und Milchprodukte

- Haare und Wolle

- produktionsspezifische Bioabfälle

 

Sonstige Abfälle:

- große Menge Knochen und Fleisch

- Eierschalen, Muschelschalen, Obstkerne, Nussschalen

- Alufolien, Kunststoffe

- Milch- und Saftkartons

- Wegwerfwindeln

- Hygieneabfälle

- Wischpapier und Papierservietten

- Asche, Plastiktüten

- Staubsaugerbeutel, Gummi, Porzellan

Wertstoffe:

- Altpapier, Altglas, Getränke- Konservendosen

Schadstoffe

In der Biotonne dürfen keine Plasticksäcke (auch keine umweltfreundlichen) oder Mater-Bi-Säcke verwendet werden, eventuell nur Papiersäcke für Lebensmittel.

Wir bitten Sie in unser aller Interesse, so sorgfältig wie möglich zu sammeln, da nur dadurch eine effiziente Nutzung des Biomülls und eine langfristige Senkung der Restmüllmenge und dadurch auch der Müllpreise möglich sind.

Öffnungszeiten Recyclinghöfe:

Recyclinghof Völs in der Handwerkerzone (Tel. 0471/725701):

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 17.00 - 19.30 Uhr
Samstag 09.30 - 11.30 Uhr

Mini-Recyclinghof Blumau:  

Mittwoch                                                  17.30 - 19.00 Uhr

Mini-Recyclinghof Völser Aicha:

Samstag                                                  08.00 - 09.00 Uhr

Die Bürger der Fraktionen Völser Aicha und Blumau werden daraufhingewiesen, dass außerhalb der Öffnungszeiten weder Wertstoffe noch Müll in unmittelbarer Nähe der Recyclinghöfe abgeladen werden darf. Sollte dies weiterhin vorkommen, sieht sich die Verwaltung leider gezwungen, die Mini-Recyclinghöfe aufzulassen, was für die Bürger dieser Fraktionen bedeutet, dass sie zum Recyclinghof nach Völs kommen müssen.

Wertstoffe, welche am Recyclinghof abgegeben werden dürfen:

Glas, Papier, Karton, Metall (Dosen usw.) Kunststoffhohlkörper <10 Liter, Alttextilien - alles in sauberem Zustand

Schadstoffe, welche am Recyclinghof abgegeben werden dürfen:

Farb- u. Lackreste, Klebstoffe, Fotochemikalien, Pflanzenschutzmittel, Spraydosen, Altöle (pflanzliche Fette und Bratfette), Altöle (mineralisch), Batterien, diverse Gifte auf Anfrage

Anderes:

Sperrmüll (Restmüll, welcher wegen seiner Größe nicht in die Müllbehälter bzw. Säcke gegeben werden kann) Bauschutt, Elektromüll, Grünmüll (Grasschnitt, Strauchschnitt u. ähnliches – keine Speisereste)

Die obenangeführten Wertstoffe können in unbegrenzter Menge abgegeben werden; für die Schadstoffe gilt eine Höchstmenge von 150 kg pro Haushalt im Jahr bzw. 350 kg pro Betrieb im Jahr. Für die Kategorie „Anderes“ gelten folgende Mengenbegrenzungen:

  • Bauschutt - 1 pro Haushalt/Betrieb im Jahr
  • Sperrmüll - Haushalte unbegrenzt/Betriebe 2 pro Betrieb im Jahr
  • Elektromüll - unbeschränkt sofern er vom eigenen Haushalt/Betrieb stammt
  • Grünmüll - 1 pro Haushalt/Betrieb im Jahr

Was das Nylon betrifft, so sollen keine primären Verpackungen in den Nylon Container kommen. Unter primären Verpackungen ist das Nylon gemeint, das im direkten Kontakt mit dem Lebensmittel steht (wie z.B. bei Wurst oder Käse, Mozzarella, usw.) und dieses gehört in den Restmüll.

Preise (inklusiv MwSt.) am Recyclinghof:

kleine Elektrogeräte nicht zu berechnen
Kühlschränke nicht zu berechnen
Altreifen PKW 1,30 Euro/Stück
Altreifen Kleinlastwagen  2,50 Euro/Stück
Altreifen Traktoren und Lastkraftwagen 7,75 Euro/Stück
Fernsehgeräte nicht zu berechnen
Sperrmüll 25,00 Euro/
* Matratzen 2,50 Euro/Stück
* Waschbecken, WC’s etc. 2,50 Euro/Stück
* Farben, Lacke, Altöle 1,50 Euro/kg

(*) Preise über den vorgesehenen Mindestmengen

Vereinbarungen im Umweltbereich


Bio

Zuständig

Formulare


Weiterleiten mit E-Mail Weiterleiten mit FacebookWeiterleiten mit TwitterWeiterleiten mit Google